Reflektieren & erkennen mit dem Stresssensor

Reflektieren und erkennen mit dem Stresssensor

So geht's

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Gratis-Tool. Hier zeigen wir Ihnen, wie es geht.

Mit den Sensoren ist es möglich, schnell die aktuelle Lage zu reflektieren und zu bewerten. Der Stresssensor ist unser Basis-Sensor und spiegelt die Zufriedenheit Ihrer Gesamtsituation wider. Nach dem Einstellen haben Sie einen Überblick und somit die ideale Ausgangslage, ein brennendes Thema nach dem anderen systematisch zu lösen.

Stresssensor-Erklärung-3

Gehen Sie zum Aktivieren wie folgt vor:

  • Wählen Sie einen Benutzernamen
  • Geben Sie eine gültige E-Mail Adresse und ein selbstgewähltes Passwort ein und klicken Sie auf „Registrieren.“
  • Bleiben Sie auf dieser Seite, und tragen Sie Ihre Emailadresse oder Nutzernamen und Passwort ein.
  • Klicken Sie auf “Anmelden”.
  • Akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen und starten Sie mit dem Sensor (falls vorhanden) oder mit dem Fragebogen.

Das Einregeln eines Sensors dauert etwa 5-Minuten.

  • Betrachten Sie die 12 Faktoren Fragen Sie sich dabei, wie gestresst oder wie zufrieden Sie mit den einzelnen Themen sind.
  • Schieben Sie dann spielerisch die Regler einzeln zu dem Skalen-Wert, wie es für Sie in dem Moment passend ist (0=äußerst gestresst und unzufrieden, 10=gar nicht gestresst und super zufrieden). Je weiter außen die Regler stehen, umso besser ist Ihre Situation.

Die Ergebnisse sind erst gespeichert, wenn Sie auf Senden geklickt haben und das Diagramm am Schluss sehen. Ab dem 15.12.2017 senden wir Ihnen eine Auswertungsanleitung per Email zu. Sie können sich später jederzeit unter profil.denkzeuge.com/wp-login mit Ihrem Benutzernamen und -passwort wieder einloggen und auch andere Tools dazubuchen.

Sollten Sie sich Unterstützung wünschen – bei mehreren brennenden Themen empfehlenswert, sind unsere Denkzeuge®-Partner gerne für Sie da, um Sie ganz auf Ihre persönlichen Möglichkeiten und Potenziale zugeschnitten und in Ihrem individuellen Tempo zum optimalen Zustand zu führen.

Alle Sensoren sind markenrechtlich eingetragen und geschützt.

Viel Spaß damit.

%d Bloggern gefällt das: